Belize – „Save water – drink beer“ (Caye Caulker)


      Keine Kommentare       Mathias       AllgemeinBelizeReise-Berichte      


Belize ist ein kleines Land, südlich von Mexiko. Vor ein paar Jahren hätte ich sicherlich selbst nicht genau gewusst, wo es liegt, geschweige denn geglaubt, dass ich es jemals bereisen werde. Gut, dass man vorher nicht alles weiß und ich jetzt hier bin, gemeinsam mit Kerstin und Andreas.

Nach Belize reisen wir etwas ungewöhnlich mit der Fähre ein. Wir geben am Flughafen unseren Mietwagen ab (ohne Probleme) und fahren mit dem Taxi zum Hafen. Wir besteigen die „Nussschale“ (Andreas) in Chetumal, Mexiko. Das Ticket bis zur Insel Caye Caulker kostet uns insgesamt 55 USD pro Person. Der Preis geht schon in Ordnung. Die Fähre hat gefühlt 16 Sitzplätze, also richtige Sitze und am Rand Sitzbänke, auf denen die anderen 40 Passagiere Platz nehmen. Etwas eng, aber in Ordnung. Wir reisen aus Mexiko aus, müssen dafür nochmals 30 USD pro Person zahlen. Anschließend legen wir unser Gepäck in einer Schlange bereit und beobachten den Spürhund, der seine Nase an den Gepäckstücken versucht. Alles unverdächtig und so dürfen alle Passagiere an Bord. Die Fahrt ist dann sozusagen zweigeteilt.

Unser erster Stopp ist San Pedro in Belize. Die Fahrt hierher dauert 1h 45min. Dort wird sozusagen die Einreise nach Belize geregelt. Alle Mann von Bord (Frauen und Kinder nicht zuerst) und schön brav in der Reihe anstellen. Die genaue Reihenfolge ist von vornherein geklärt, da jeder Passagier auf seinem Reisepass einen Post-It mit einer Nummer hat. Bisher hatte die Nummer keine Bedeutung, aber jetzt muss man sich nach dieser Nummer anstellen. Hier ist offiziell noch eine Facility Gebühr von 2,50 USD pro Person fällig. Wir holen uns unsere Stempel ab und gehen wieder an Bord. Nur wenige Passagiere bleiben in San Pedro. Nochmals 45 Minuten später laufen wir in Caye Caulker am Strand ein.

Auf der kleinen beschaulichen Insel haben wir unseren längsten Aufenthalt an einem Ort während unserer ganzen gemeinsamen Reise. Hierfür hat uns Kerstin eine tolle Bude über Airbnb gebucht. Wir haben praktisch ein eigenes Haus in einem Hof mit mehreren Häusern. Unsere Gastgeberin heißt Hilda und nimmt uns in Empfang. Da es bereits abends ist, suchen wir zügig, nach einer kurzen Erholung, eines der empfohlenen Restaurants auf. Hier läuft der Hase (preislich) eindeutig anders als in Mexiko. Belize ist ein teures Land und erinnert schon sehr an Deutschland. Mexiko war dagegen echt human. Das Essen schmeckt trotzdem sehr gut. 🙂

Bei Belize handelt es sich um ein relativ junges Land, da es offiziell erst 1981 aus Britisch-Honduras entstanden. Der Name des Landes stammt vom Fluss Belize River ab. Wörtlich in Maya klingt es nicht mehr so toll, da es „trübes Wasser“ bedeutet. So ganz Unrecht hatten die Maya mit der Bezeichnung jedenfalls nicht. 🙂 50 % der Bevölkerung sind katholisch. Belize ist das einzige Land in Mittelamerika, bei dem eine andere Sprache gesprochen wird, nämlich englisch. Das ist natürlich ein großer Vorteil für uns. Der Grund hierfür liegt natürlich in der Vergangenheit. Belize war früher von den Briten besetzt, da diese es 1798 praktisch von den Spaniern eroberten. Das Land Belize hat insgesamt nur 360.000 Einwohner. Auf Caye Caulker wohnen nur in etwa 1.300 Menschen. Mit uns jetzt derzeit noch drei mehr. 🙂 Die gesamte Insel ist 8km lang und 2km breit. 1961 wurde die Insel durch einen Hurrikane zweigeteilt. Das Dorf auf der Insel besteht aus drei Straßen. Das Hauptmotto der Insel lautet „Go slow“ oder alternativ „Save water – drink beer“. 🙂 Als Hauptverkehrsmittel werden keine Autos, sondern Golfwagen eingesetzt. Erinnert etwas an einen Golfplatz. Den gibt es übrigens auf der Nachbarinsel (mit eigenem Flughafen, ziemlich dekadent).

Wir gönnen uns einen Tag Erholung. Wir schlafen aus, zum Frühstück gibt’s Rührei und wir gehen den Tag langsam an. Sehr schnell stellt sich eine heimelige Atmosphäre ein, da wir hier selbst kochen können und unser eigenes Reich haben. Wir genießen das Meer und erkunden mit unseren Fahrrädern etwas die Insel. Außerdem schmieden wir Pläne für die nächsten Tage und buchen ein paar Touren. Wir erleben richtig spannende Abenteuer und unvergessliche Erlebnisse. Auf die nächsten Artikel kannst du dich freuen! 🙂

 


 

English part:

Our next destination is the small country Belize. I am here together with my beloved travel mates Kerstin and Andreas. Together we will spend 9 days in this county. A few years ago I didn’t knew where this country was; now I am here. 🙂

It is very common to travel with the ferry to Belize. We choose this option, because we are heading there from Chetumal, Mexico. The ferry can take you to San Pedro, Caye Caulker or Belize City. For our start we choose the island Caye Caulker to have some water adventures. The ticket for the ferry is around 50 USD per person. Before we can leave Mexico we have to pay a departure fee for the country of 30 USD per person. Every piece of luggage has to put in a line and a sniffer dog will check all the items. Luckily there were no problems, so we could leave nearly on time.

Officially we are in no country right now. The ferry takes us to San Pedro where we have to enter the country officially now. All the passengers have to get out of the boat and immigrate with their passports. The stop in total in San Pedro takes around one hour and drive to there was 1hour 45 minutes. The boat is not huge, it loads around 50 passengers. Most of them have to sit on some plastic benches. It not so comfortable but it is ok.

45 minutes after San Pedro we arrive on the small island Caye Caulker directly at the beach. Here we will spend the longest time in the same accommodation. Kerstin booked us a nice house on your own. This feels just right and we are having a really good time here.

Belize is a really young country. Officially it was founded in 1981 from British-Honduras. A big advantage for us is the language. Belize is the only country in Central America where English is the official language. The Brits have conquered it from the Spanish in 1798. Half of the 360.000 people from Belize are Catholics. On Caye Caulker are living just 1.300 people, but now three more. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner