Vietnam

Vietnam ist unser gemeinsame großes Reiseprojekt im Jahr 2014. Dort werden wir mit Sicherheit einige wunderbare Dinge erleben. Wir möchten die dortigen Erfahrungen mit dir teilen.

Fazit Vietnam Collage

Fazit Vietnam – Unser abschließendes Urteil

Am Ende unserer Reise möchten wir dir noch ein kurzes Fazit unseres gesamten Trips mitteilen. Wir erklären noch einmal kurz, wie uns Vietnam als Reiseziel gefallen hat und ob wir es dir für einen Besuch empfehlen können.

Kosten Vietnam Dong

Kosten für Vietnam und Bangkok

Wir haben während unserer Reise penibel Protokoll geführt, um am Ende exakt sagen zu können, wie viel Geld wir während unserer 26 Tage ausgegeben haben und was uns die Reise final genau gekostet hat. Wenn wir im Supermarkt Wasser für nicht mal 50 Cent gekauft haben, haben wir uns das notiert. Jeder kleine und große Betrag hat es in unsere Ausgabenliste geschafft.

Cu Chi Tunnel

Saigon – Ho-Chi-Minh-City

Unsere letzte Station wird gleichzeitig die größte Stadt in Vietnam sein, wir bereisen das im Süden gelegene Saigon oder Ho Chi Minh City, wie es heute offiziell heißt. Saigon hat noch einiges zu bieten. Von wegen auf die faule Haut legen.

Fairy Springs

Mũi Né – Back to the beach

Nach den Bergen fahren mit dem Bus (ohje) wieder ins Flachland etwas südlicher und wieder direkt ans Meer. Das Hotel entpuppt sich als Glücksgriff, wir erleben wieder Einiges und erkunden das Land auf klassische vietnamesische Art!

Dalat Menschen

Dalat – Die Stadt des ewigen Frühlings

Nach unserem erholsamen Strand-/Badetag in Nha Trang geht es heute wieder mehr ins Landesinnere. Genau genommen nach Dalat, welches im südlichen Teil des zentralen Berglandes liegt. Hier herrscht verhältnismäßig mildes Klima, weshalb die Oberschicht Saigons (Ho-Chi-Minh-Stadt) und auch die französischen Kolonialherren hier ihre Wochenendvillen und Altersruhesitze bauten.

Nha Trang Beach

Nha Trang – Little Russia in Vietnam

Wir legen Station in Nha Trang, direkt an der Küste gelegen, ein. Die minimale Durchschnittstemperatur im ganzen Jahr liegt hier bei 22 Grad. Klima ist also sehr warm, es gibt Strand, direkten Zugang zum Meer und jede Menge Russen.

Hoi An Japanese Bridge

Hội An – Im Herzen Vietnams

Auf geht’s nach Hoi An. Hoi An ist mit ihren ca. 75000 Einwohnern bisher die kleinste Stadt, in der wir Halt machen, besaß aber mal den größten Hafen Südostasiens. Außerdem ist die Ancient Town mit der japanischen Brücke zum Unesco Weltkulturerbe ernannt worden und auch das Weltkulturerbe My Son ist innerhalb einer Stunde per Bus von Hoi An zu erreichen. Vieles spricht also dafür, hier einen Stopp einzuplanen.

Hue Ancient Town

Huế – Die alte Kaiserstadt

Auf unserem Weg nach Süden machen wir nach Hanoi in Hue den ersten Stopp. Hue war bis 1945 die Hauptstadt von Vietnam. Bereits die Anreise war ein Abenteuer. Wir verbringen einen interessanten vollgepackten Tag in Hue und haben ein richtig gutes Hotel!

Sapa

Sapa – Das Tor zu einer anderen Welt

Der Guide preist Sapa anfangs als eine andere Welt in Vietnam an. Mitten in den Bergen gelegen ist Sapa ein wunderbares Ziel. Wir lernen einiges über Land und Leute und sind tatsächlich in einer beeindruckenden „another world“.

Ha Long Bay

Ha Long Bay

Heute ist es also soweit, wir stechen in See, um uns die weltberühmte Ha Long Bucht anzusehen. Die Bucht ist ein Must-See von Vietnam und wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

banner