Im (fast) ewigen Eis – Franz Josef Glacier


      Keine Kommentare       Daniel       AllgemeinNeuseelandReise-Berichte      


Gestern Meer, heute Gletscher – nicht möglich? In Neuseeland nichts leichter als das! Wir erkunden den Franz Josef Gletscher und entdecken eine ganz fabelhafte neue Welt. Lass dich mitnehmen auf eine Reise durch ewiges Eis!

Heute geht’s hoch hinaus für uns – wir machen die Ice Explorer Tour am Franz Josef Gletscher. Dieser Talgletscher befindet sich auf der Westseite der Neuseeländischen Alpen und ist mit etwa 400 Metern einer der am niedrigsten über Meereshöhe gelegenen Gletscher der Welt. Also geht es doch gar nicht so hoch hinaus; gefühlt aber schon, denn wir laufen nicht etwa hoch zum Gletscher, sondern werden mit dem Helikopter hochgeflogen und direkt auf dem Gletscher abgesetzt. Total abgefahren!

Ich bin zuvor noch nie Helikopter geflogen und bin absolut begeistert. Wie wendig und präzise ein Helikopter ist, er braucht kaum Platz zum Starten und Landen, einfach super! Allein diese Erfahrung war das Geld für die Tour schon wert. 🙂 Außerdem durfte ich auch noch in der ersten Reihe sitzen und hatte somit eine super Aussicht auf den Gletscher. Traumhaft schön wie sich diese riesigen Eismassen das Tal hinunter schlängeln. Oben angekommen ziehen wir erstmal die Steigeisen an, bevor die Entdeckungstour im Eis losgehen kann. Auch hier begleitet uns wieder ein Guide und wir sind insgesamt wohl so zehn Personen. Wir starten unseren Weg bergauf und mal hier, mal dort bessert der Guide den Weg mit einem großen Eispickel aus. Hier sieht es einfach atemberaubend aus, diese Unmengen an Eis, als riesige, massive Eisblöcke aufeinandergeschichtet und zu beiden Seiten hohe, karge Felsen. Wirklich sehr eindrucksvoll!

Das Vorwärtskommen mit den Steigeisen funktioniert wirklich problemlos und einwandfrei. Ein paar Highlights auf unserer Wanderroute gibt es natürlich auch. So passieren wir eine wirklich sehr schmale Stelle, durch die wir nur seitlich hindurchkommen und nicht einen Fuß vor den anderen setzen, sondern immer nur den hinteren Fuß nachziehen. Ich bin nun wirklich nicht der breiteste, aber sehr viel breiter sollte man hier wohl nicht sein, sonst besteht wohl die Möglichkeit im Eis stecken zu bleiben. 🙂 An einer anderen Stelle passieren wir eine kleine Höhle, die sich im Eis gebildet hat. Diese ist wirklich klein – ich steige mehr oder weniger in ein Loch hinab, um dann kriechend auf der anderen Seite wieder herauszukommen. Sehr geil! 🙂 Aber Menschen mit Platzangst sollten hier wohl den Alternativweg oben herum nehmen.

So vergeht die Zeit wie um Flug und wir sind viel zu schnell wieder am „Helikopterlandeplatz“, der aus einer etwas geebneten Eisfläche besteht und wohl jeden Tag neu hergerichtet wird. Aus dem Helikopter heraus können wir noch ein letztes Mal dieses wundersame Naturwerk aus der Vogelperspektive betrachten. Einfach wunderschön!

Unten angekommen ist die Tour an sich vorbei, aber wir besuchen noch die Hot Pools, da diese im Preis inbegriffen und direkt nebenan sind. An sich nichts Besonderes, es handelt sich um drei schön angelegte Becken mit unterschiedlich, sehr warm temperiertem Wasser. Nach der Anstrengung und Kälte des Gletschers eine wohltuende Abwechslung und ein gelungener Abschluss der Tour.

Wer also noch nie Helikopter geflogen ist oder einen Gletscher bewandert hat, der ist hier genau richtig. Die Wanderung an sich ist meiner Meinung nach für jedermann machbar, der auch sonst öfter längere Spaziergänge unternimmt oder auch mal einfache Wanderungen macht. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der die Möglichkeit dazu hat, denn da oben bekommt man einfach eine ganz andere Welt zu Gesicht.

 

English part:

Today we are going to the Franz Josef Glacier which is part of the New Zealand Alps. With around 400 metres above sea level it’s is one of the lowest glaciers in the world. The tour starts very exciting because we don’t walk up to the glacier, but we are going by helicopter. For me it’s the first time flying in a helicopter and what should I say – it’s absolutely fantastic. A helicopter doesn’t need much space for take-off and landing and it’s so accurate and nimble. Just marvellous!

From this perspective you have a great view over the entire glacier – so stunning! After arriving on the glacier we first have to put on our crampons before we go to discover the glacier. We are approximately ten people on this tour and a guide. Sometimes the guide prepares the way through the glacier with an ice axe so that everyone can walk safely. The glacier itself looks so awesome, it’s so massive, everywhere are so big blocks of ice, one above the other. Never seen something similar before.

Walking with crampons isn’t so difficult, so we come forward quickly. We also have a few special highlights on our hiking trip through the glacier. On one site we have to pass a very narrow place where we need to go sideward and at another place we are going through a little ice cave which is so beautifully turquoise. And it is really small, I go down through a small hole and down there I have to crawl to the other side. But it is very exciting and looks gorgeous.

After two to three hours on the glacier our time is over and we are heading back to the helipad from where we are flying down to the small village Franz Josef. The tour isn’t over because the entrance fee includes entrance for the hot pools which are located directly on the next door. So we are going there. 🙂 It’s nothing special, but three very nice laid out hot pools which are a refreshing variety after this exhausting and cold glacier tour.

So if you never flew with a helicopter or hiked a glacier you are definitely right here! I can really recommend this tour because it’s just another world above there.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner