Tipp: Visum für Vietnam


      Keine Kommentare       Mathias       AllgemeinTipps      


Visum Vietnam

Wer (wie wir) nach Vietnam einreisen möchte, kann dies leider nicht ganz so spontan tun. Hierfür wird ein Visum benötigt, welches am besten bereits vorher organisiert und beantragt wird. Ein Visum on Arrival ist zwar auch möglich, wird aber nicht empfohlen. Ich beschreibe hier den offiziellen Weg über die vietnamnesische Botschaft.
Übrigens: Welche Länder alles Visen bei der Einreise verlangen, verrät das Auswärtige Amt.

Was ihr zunächst benötigt:
– Reisepass
– Passfoto (als Datei und als greifbares Foto)
– Möglichst genaues Einreisedatum in Vietnam
– Zwei Briefumschläge (eventuell wattiert oder gefüttert)

Das Prinzip des Visum beantragens läuft wie folgt ab: Du beantragst deine „Reise“ über ein Onlineformular, schickst dieses zusammen mit deinem Reisepass zur Botschaft in Berlin, diese stempeln dir deinen Pass ab und schicken dir den Reisepass wieder zurück.

Am Anfang musst du das Onlineformular für die Beantragung deiner Reise ausfüllen. Auf der Homepage kann auch Deutsch als Sprache gewählt werden.
Die Fragen dort sollten alle einfach zu beantworten sein. Ist alles ausgefüllt, muss das Formular am Ende heruntergeladen werden. Anschließend ausdrucken und unterschreiben. Dazu legst du noch ein aktuelles Passfoto (im Idealfall das gleiche wie im Reisepass). Dies steckst du alles in einen Umschlag.

Außerdem brauchst du für dein Visum noch einen bereits frankierten Rückumschlag. Dieser muss bereits vorher als Einschreiben bei der Post (3, 25 Euro) bezahlt werden. Den Rückumschlag steckst du dann in deinen richtigen Umschlag. Am Ende muss das ganze als DHL Expressbrief bei der Post aufgegeben werden. Ich habe bei der Post insgesamt 14,15 Euro bezahlt, also kostet der DHL Expressbrief dann 10,90 Euro. Eine Sache fehlt aber noch.

Für das Visum sind leider auch noch Gebühren fällig. Die genaue Zahl soll telefonisch bei der Botschaft in Berlin erfragt werden. Bei mir (Stand Oktober 2014) sind dies 75 Euro. Erfahren habe ich das von einer nur englisch sprechenden Stimme am Telefon, die sich zunächst nur mit „Hallo“ gemeldet hatte. Das Geld am einfachsten bar in den Umschlag legen. Den Umschlag am Ende noch richtig adressieren und dann ab zur Post.

Unterlagen_Vietnam

Die ganzen Informationen kannst du hier nochmal nachlesen. Viel Erfolg.

Am Samstag (also nach 4 Tagen) bekamen wir beide jeweils Post mit dem von uns adressierten Umschlag. Der Reisepass war wieder in unserem Besitz und birgt in sich sogar das Visum für Vietnam. Somit ist alles gut gegangen. 🙂

Visum_Vietnam

Hat bei deiner Beantragung des Visums für Vietnam alles geklappt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner