Londoner U-Bahn fährt bald am Wochenende nachts


      Keine Kommentare       Mathias       AllgemeinReise-News      


Londoner U-Bahn

Das hat mich auf meinen Besuchen in London schon oft gewundert. Die Londoner U-Bahn (Tube / Underground / Metro / …) fährt (selbst am Wochenende) nur bis 23 Uhr. So war teilweise Hektik angebracht, wenn man nicht auf Taxis (mit Nachtzuschlägen) oder Busse umsteigen wollte. Für eine Metropole und Weltstadt wie London kam mir das irgendwie „unangebracht“ vor.

Jetzt haben das die Betreiber scheinbar auch eingesehen und den Starttermin für andere Fahrzeiten am Wochenende verkündet: Ab dem 12. September 2015 fährt die Londoner U-Bahn am Wochenende die ganze Nacht durch. Betroffen sind die Hauptlinien Jubilee, Victoria, Piccadilly, Central und Northern, diese fahren dann mindestens im 10-Minuten-Takt.

Im Schnitt werde die nächtliche Fahrzeit um 20 Minuten verkürzt, auf manchen Strecken kämen Nachtschwärmer eine Stunde früher in den nächsten Club oder ins Bett. Angekündigt hatte die Stadt den Plan schon vor einem Jahr, jetzt steht der Starttermin fest.

Die Ankündigung wurde durch die TfL (Transport for London) bestätigt. Der aktuelle Bürgermeister von London, Boris Johnson, sagt sinngemäß folgendes über die „neue“ Londoner U-Bahn: „Die Entstehung der Nacht-U-Bahn wird London, ohne Zweifel, zu einem noch besseren Ort zum leben, arbeiten, besichtigen und zum investieren machen.“

Die Stadtverwaltung erwartet durch die Umstellung in etwa 2000 neue und dauerhafte Arbeitsplätze. Dieser Service kann jetzt nur angeboten werden, da in der Vergangenheit viele Modernisierungen an der Londoner U-Bahn sowie deren gesamter Infrastruktur durchgeführt wurden. Laut einer Studie soll die Wirtschaft durch die Umstellung ebenfalls deutlich profitieren, es ist die Rede von ca. 360 Millionen Pfund.

Ich finde diese Umstellung sehr positiv und dieser Meinung sind mit Sicherheit auch viele Anwohner. So muss ich das nächste Mal vermutlich nicht mehr weite Umwege gehen, wenn abends der Kinobesuch etwas länger dauert. Weiterhin bleibt aber wohl der „Last-Order“ um 23 Uhr in den Pubs bestehen. 🙂

 

Quelle: Donau-Zeitung, 30.09.2014.

 

Wie siehst du die Umstellung der Londoner U-Bahn auf „Nachtfahrbetrieb“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner